Kategorien
Altona Events Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kultur Musik und Kultur Stadtteilübersicht Touristen

Klang Container am Elbstrand Övelgönne

KlangWieder einmal beweißt der Elbstrand das man hier nicht nur flanieren und in der Sonne brutzeln kann. Noch vor kurzem gaben sich hier Poeten die Ehre und nun gibt es Kultur der besonderen Art. Musik, na ja Musik vielleicht nicht für jeden, denn in den Container geht es experimentell zu Werke. Klanginstallationen, Soundwände, kreative Instrumentenbenutzung und vielen ausgefallenes mehr gibt es in Övelgönne/ Höhe Övelgönner Mühlenweg: neben Elbtunnellüfter zu hören und sehen. Jeweils an den Wochenenden bis zum 10. Oktober lockt der KLANG!-Container Musikbegeisterte an den Elbstrand. Also lasst euch dieses außergewöhnliche Erlebnis nicht entgehen…

 
Vom 7. August – 10. Oktober lockt der KLANG!-Container in Övelgönne mit Konzerten zu freiem Eintritt!
Öffnungszeiten: Fr 16.00-19.00 Uhr / Sa+So 14.00-19.00 Uhr

Standort: Övelgönne/ Höhe Övelgönner Mühlenweg: neben Elbtunnellüfter und vor Beginn des Elbstrandes

Sa 12. September/ 16.00 Uhr:

Kalimba! Kontained – Jennifer Hymer spielt Werke für Kalimba Solo von Annie Gosfield, Anthony De Ritis, David Lang, Sascha Lino Lemke und Karlheinz Essl

So 13. September/ 16.00 Uhr:

Kalimba! Kontained – Jennifer Hymer spielt Werke für Kalimba Solo von Annie Gosfield, Anthony De Ritis, David Lang, Sascha Lino Lemke und Karlheinz Essl

Sa 19. September/ 20.30 Uhr:

Solokonzert – Wu Wei (Sheng-Meister aus China), absoluter Ausnahmemusiker und Top-Interpret zeitgenössischer und traditioneller chinesischer Musik.

So 20. September/ 16.00 Uhr:

Harfe Spezial – Gesine Dreyer (Harfe), spielt Heinz Holliger, Jörn Arnecke, Manfred Stahnke und eine Uraufführung von Leopold Hurt

25. September – 11. Oktober

Klanginstallation „über den Hörwert XII“ von Helmut Lemke – Sammeln von Klängen aus der näheren Umgebung des KLANG!-Containers: Helmut Lemke dokumentiert, was er hört, über Zeichnungen, Fotos, Texte und Klangaufnahmen

Do 1. Oktober / 18.00 Uhr:

Eröffnung der Klanginstallation (s.o.)

Sa 10. Oktober/ 20.00 Uhr: End of Season

Glühlampenmusik von und mit Michael Vorfeld aus Berlin
Danach: DJ Sebastian Reier aka Booty Carrell legt auf, zwischen HipHop und Avantgarde

Standort: Övelgönne/ Höhe Övelgönner Mühlenweg: neben Elbtunnellüfter und vor Beginn des Elbstrandes

Kategorien
Altona Events Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kultur Othmarschen Ottensen Senioren Stadtteilübersicht Touristen Verliebte

Poets on the Beach am 26. Juli und 30. August 2009

hamburg-geschenktProleten am Strand, äh, ich meinte eigentlich Poeten am Strand. Warum soll ich euch auch Proleten am Strand bei Hamburg geschenkt.de vorstellen, die will man ja nicht mal umsonst sehen und das ganz und gar nicht am schönen Elbstrand.
Wie schon in einigen Jahren zuvor gibt es auch in diesem Jahr wieder, das allseits beliebte Event „Poets on the Beach“ und das am 26. Juli und am 30. August 2009 um 18.00 Uhr in der Nähe der Strandperle auf dem Elbstrand. Prosa und Gedichte werden hier in kleinen appetitlichen Happchen unter freien Himmel vorgetragen.

Am 26. Juli sind mit dabei:

Sven Amtsberg, Lars Dahms, Gunter Gerlach, Tania Kibermanis, Hartmut Pospiech und Xochil A. Schütz

Und am 30. August lesen:

Marque-Regnier Hübscher, Alexander Posch, Tina Uebel, Johanna Wack sowie 2 Überraschungsgäste

Da ja auch überall bekannt ist, dass Dichter und Autoren besonders harte Knochen sind, findet die Veranstaltung sogar bei regen statt.

Ist auf jeden Fall mal eine nette Abwechselung, als immer nur den rauschen der Wellen zu lauschen.

Ort: Elbstrand Övelgönne, Höhe Schulberg (Neben der Strandperle)
Zeit: jeweils ab 18 h

Kategorien
Altona Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kinder Othmarschen Ottensen Senioren Stadtteilübersicht Touristen Verliebte

Ein Tag am Hamburger Elbstrand

ElbstrandAus jeder Ecke tönt es „das ist ja hier wie im Urlaub“ und tatsächlich die Illusion ist fast perfekt. Der schneeweiße Sandstrand, auf dem ebensolche Körper auf die Sonnenbräune warten, ist für eine Großstadt schon echt einzigartig. Wenn man im Urlaub ist, macht man ja auch meist nichts anderes am Strand zu liegen, aufs Wasser glotzen und sich Köstlichkeiten einzuverleiben. Und dafür muss man als Hamburger nicht, für viel Geld, ins Ausland fahren, denn das Gute liegt so nah, sozusagen direkt vor der Haustür.
So denn, auf auf zum Hamburger Elbstrand wenn die Sonne lacht könnt ihr hier grillen, schwimmen, lesen, die Seele baumeln lassen, Hochzeitsfotos machen, Schiffe und Menschen beobachten und natürlich super Sandburgen bauen.
Und wenn ihr beim verlassen die Himmelsleiter nehmt, habt ihr auch noch ein bäriges Beinmuskeltraining.

Ach ja, noch ein Tipp im Tipp. Der Elbstrand ist nicht nur am Anfang, Höhe Museumshafen, schön. Auch der Abschnitt bei der Himmelsleiter oder der beim „alten Schweden“ sind sehenswert und dort ist es auch nicht so überlaufen. Manchmal will man es ja etwas, wenn auch nur etwas, intimer haben.