Kategorien
Events Featured Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kinder Kultur Lernen und Erleben Musik und Kultur Neustadt Senioren Stadtteilübersicht Touristen

Inox Kapell in der Loge im Gängeviertel Jan – Feb 2011

INSEKTEN im WINTER

Die LOGE wird zum Happening – Raum für INOX KAPELL aus Berlin.
Dieser wird im Verlauf von Jan – Feb 2011 m.d.A. die zwei Räume
einnehmen.
Herr Kapell ist Entomologe und Künstler, Musiker.
Das Thema INSEKTEN (im Winter) wird sich durch die Loge spinnen.
Er selbst wird zu einem INSEKT.
Das mitzuerleben sind alle herzlich eingeladen!
Insekten werden besungen, Aufklärung in Vortragsähnlicher Arbeit wird stattfinden.
In Insektenstaaten herrscht Volksabstimmung.
Was macht mehr her, die Fische im Meer oder das Insektenheer ?
LEB DOCH WIE NE TERMITE !!
Herr Kapell baut, malt und skizziert in seinem MIKROKOSMOS und betreibt Feldforschung mit allen zusammen zum Thema 6-Beiner in HAMBURGS WINTER und zum GÄNGEVIeRTEL…
Der Botschafter der Insekten (nicht der SPINNEN!!) ist da und entwirft vielleicht ein INSEKTEUM (wie er es in berlin bis vor kurzem hatte) und bereitet seine Sicht von Insekt auf Mensch vor, gründet den ersten INSEKTEN_SCHUTZ_VEREIN (auch gegen die Lichtverschmutzung)
und das Publikum kann mitforschen !!

Bringen Sie etwas mit was INSEKTOID ist, geben Sie es dem Künstler beizeiten, ER wird dazu etwas erzählen können u es in sein INSEKTEUM einbauen.

Ort:
Gängeviertel e.V.
Valentinskamp 39
20355 Hamburg

Termine/Öffnungszeiten:
von dem 29ten dez. bis zum 28ten feb tägl. 15uhr bis 19uhr (?)
Spezielle Veranstaltungen innerhalb der Workinprogress-Zeiten werden noch bekannt gegeben.
Herr Kapell lädt Gäste ein.

Grosser Wespenclub Zur Bienenstichzeit
(Werkschoh Xonillepak/Inox Kapell)
Samstag 29ter jan. 15uhr bis 23 uhr
Freitag 25ter feb.
Von 15bis20ur Ausverkauf der insektoiden inoxkapell Kunst !!!
Ausstellung offen !! livemalen!!!
Und Musik Musik Musik live !!! xonillepak !!! elekotonisch insektoid !!
(urknall tonquelle live )

Samstag 26ter feb. 15uhr bis 23 uhr
Wespenclub zur Bienenstichzeit__ von 16ur bis ultimo,
Verkauf der insektoiden Kunst,
live! -das Ordnungsamt et la politesse- (krachbeat und chansons der insekten, urknall tonquelle) 20.30 Uhr.
Live malen und Performance, Vortrag über die persönlichen Ansichten zum Thema Insekten von Inox Kapell …
dj alfred hackepeter feiern mit Lieblingsinsekt! und mehr mehr mehr !!!
be your own insect !!

Kategorien
Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kinder Kultur Lernen und Erleben Senioren Touristen Verliebte

Die Wedel Holmer Sandberge

SandbergeViele Freizeit- und Aufflugstipps die wir euch hier präsentieren sind ja mehr so was für den Hochsommer. Zwar sind die Sandberge bei Sonnenschein auch sehr verlockend, aber sie haben auch ihren Reizt an einen stürmischen Herbsttag. Denn zu dieser Jahreszeit präsentiert sich die ohnehin schon extrem bizarre Landschaft noch bizarrer. Neben der filmszenarischen B-Movie Endzeitfilmkulisse erlebt der Besucher ein fast schon beängstigendes Klangspektakel. Aus jeder Ecke des Gehölz knirscht und knarrt es und beim wandern durchs Unterholz bekommt man einen Adrenalin Kick sondergleichen, denn man vermutet jeden Moment von einen Ast erschlagen zu werden. Aber das Naturerlebnis ist nicht nur Nervenkitzel auch Idylle pur. Da die Sandberge sozusagen ein Geheimtipp sind und zudem etwas ab vom Schuss liegen, treiben sich hier mehr Tiere (Rehe, Hasen, Eichhörnchen und Riesen Libellen) als Menschen rum. Also viel Spaß beim Erkunden der Wedel Holmer Sandberge. Ach ja, einen kleinen See findet man auch hier.

Kategorien
Altona Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Kultur Lernen und Erleben Sehenswürdigkeiten Senioren Stadtteilübersicht Touristen

Der Museumshafen in Övelgönne

MusenmuhafenDer Museumshafen in Ovelgönne ist für mich persönlich ja nicht so das Highlight, trotzdem ist es für Hamburg eine sehr typische Sehenswürdigkeit und gleichzeitig ein Museum unter freien Himmel. Hier liegen flottgemachte Kähne die einst im Hamburger Hafen rumschipperten und nun den Touristen erfreuen, oder vielleicht auch den ein oder anderen Alteingesessenen. Das besondere, natürlich neben den schönen Schiffen, ist das das Museum nicht staatlich gefördert wird und sich mit Spenden über Wasser hält. Über Wasser hält ist doch gut, oder?
Doch Spaß bei Seite, ihr könnt ja mal einen Blick auf den Museumshafen in Ovelgönne werfen, zum Beispiel wenn ihr auf dem Weg seit einen schönen Tag am Elbstrand zu verbringen oder wenn ihr auf den Rückweg von eurer Elbtour seid.

Kategorien
Familienausflüge Freizeit Hamburg für... Kinder Lernen und Erleben Rissen

Klövensteen Tiergehege und Naturschutzgebiet Schnaakenmoor

kloevensteen Der Besuch bei Hagenbeck ist zwar schön, doch ist der Eintritt nicht für jeden bezahlbar. Das es kleine, feine Alternativen gibt, bestätigt das Naherholungsgebiet Klövensteen. Mitten im Wald im Naturschutzgebiet Schnaakenmoor gibt es ein Tiergehege. Neben Rotwild/ Schwarzwild kann man hier heimische Vögel, Uhus und Frettchen bestaunen und füttern. Klar es ist nicht so pompös wie das Orang-Utan Haus bei Hagenbeck, aber den Kindern ist das Erlebnis der Tiere in der Natur meist schon genug für ein gelungenen Tagesausflug.

Der Zugang zum Gehege ist barrierefrei, kann also auch von bewegungseingeschränkten Menschen besucht werden.
Bei 13 Km Wegstrecke kann man schon von einem Wanderausflug sprechen. Und das ganze am Rande der Großstadt. Zu erreichen ist das Naherholungsgebiet ganz einfach mit der S-Bahn linie 1. Vom Bahnhof Rissen ist man gleich vor der „Haustür“.

Vor Ort gibt es Grillplätze und eine kleine Waldschänke. Der Bereich ist offen zugänglich es gibt keine Öffnungszeiten. Schaufütterungen täglich ab 9:00 Uhr.

Mehr Informationen unter: Wilgehe in Hamburg. Auf der Seite finden Sie auch Informationen zur Försterei und Tierinformationen für Kinder als PDF zum download.

Viel Spaß!

Kategorien
Altona Events Featured Flohmärkte Freizeit Hamburg für... Jedermann Junge Menschen Junggebliebene Kinder Kultur Lernen und Erleben Musik und Kultur Nachtleben Sachensucher Senioren Stadtteilübersicht Touristen

UMSONSTFEST am 4. Juli 2009 in der Gefionstraße

Umsonst festEs ist ja nicht so, als wenn in Hamburg nichts los wäre, aber am 4. Juli 2009 ist ganz besonders viel los. Denn neben den Schanzenfest und den Straßenfest am Brunnenhof, findet auch noch das dritte UMSONSTFEST in der Gefionstraße vor und im Bürgertreff Altona-Nord statt. Und dieses Fest könnte für Hamburg geschenkt nicht passender sein, denn hier ist wirklich alles umsonst – Musik, Essen, Getränke, Gebrauchsgegenstände, freie Software für Computer, Aktionen zum mitmachen.
Selbstverständlich lebt so ein Fest vom Mitmachen, so schaut doch mal zu Hause herum, ob ihr dort Dinge findet die noch gut sind, die ihr aber nicht mehr braucht und bringt sie mit zum Verschenkflohmarkt mit. Oder schwingt den Kochlöffel und zaubert was feines Kulinarisches, für die anderen Besucher.

Folgende Programmpunkte stehen bereits fest:

Bühnen-Programm: draußen

14 Uhr Winsto – Songwriter
15 Uhr Amarynda – Balladen im Zeitalter der Globalisieurng
16 Uhr Drum Circle – offener Trommelkreis bei dem jeder mitmachen kann
17 Uhr Rap Gruppe
18 Uhr Los Renacientes – Rap-Band aus Kolumbien
19 Uhr DJane Gutscha – Balkan Beats

Bühnen-Programm: drinnen

16 Uhr Impromptue – Improvisationstheater
17 Uhr Klemens Kaatz – Pianist, Jazz und Weltmusik
18 Uhr x-blender – Pop-Punk
19 Uhr Bolzen Höxter – Indie-Rock
20.30 Uhr Driften – Rock-Band
22 Uhr Mururoa Attäck – Punk/HC

Umsonstflohmarkt draußen ab 14 Uhr bis abends

.

Infostände von sozialen oder politischen Initiativen draußen ab 14 Uhr bis abends

.

Kinderprogramm draußen ab 14 Uhr bis 18 Uhr

U.a. mit Rositas Puppenbühne, mit Stücken zum Thema Menschenrechte, einer Bewegungsbaustelle, Fingerfarbenmalen, verschiedenen Sinnesspielen und Schatzsuche.

Und dann gibt es noch einen Stand zum Messer- und Scheren-Schleifen. Wer seine Scheren oder Küchenmesser geschärft bekommen will, bringt Sie einfach mit und lässt Sie an dem Stand schleifen.

Ort:
Gefionstraße vor und im Bürgertreff Altona-Nord

Kategorien
Familienausflüge Featured Hamburg für... Jedermann Junggebliebene Kinder Klein Flottbek Kultur Lernen und Erleben Sachensucher Senioren Touristen Verliebte

Der botanische Garten in Klein Flottbek

botanischer-gartenFische streicheln, an Kräutern schnuppern, Libellen beobachten und, ja, das ist nur ein sehr kleiner Teil den einen der botanische Garten in Klein Flottbek bietet. Eigentlich kann man sich hier, so zu sagen, die ganze Welt botanisch betrachten, denn das ca. 23 ha große Gelände ist in verschiedene Zonen eingeteilt. So kann man sich mühelos von einem Kontinent zum anderen bewegen und die verschiedenen Pflanzenarten genießen. Neben der jeweils landestypischen Flora gibt es noch einen Apothekergarten, eine Rasenfreifläche zum entspannen, einen See mit netten Fischen und und und. Ja, man kann schon ein paar Stunden auf Entdeckertour in den botanischen Garten in Klein Flottbek gehen. Also schnappt euch euern Liebsten/eure Liebste, eure Kinder oder wen ihr sonst so finden, stellt euch einen Picknickkorb zusammen und verbringt einen schönen Tag im Grünen.

Aber das war es es noch nicht mit den geschenkten Vergnügen, denn jeden Sonntag gibt es öffentliche Führungen in dem botanischen Garten. Immer von 10.00 – 11.30 Uhr.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Freigeländes des Botanischen Gartens.

Hier die Termine:

19. 4. 2009 – Kamelien und andere dendrologische Kostbarkeiten Asiens – Sabine Rusch
26. 4. 2009 – Frühlingsblüher im Botanischen Garten – Volker Köpcke
3. 5. 2009 – Der Botanische Garten durch das Mikroskop gesehen – Dr. Tassilo Feuerer
10. 5. 2009 – Unkräuter – Liebe geht durch den Magen – Heike Wiese
17. 5. 2009 – Vielfalt und Nutzung von Gräsern – Prof. Dr. Kai Jensen
24. 5. 2009 – Der Rosengarten zu Beginn der Blütezeit – Mirko Marzke
31. 5. 2007 – So machen’s die Blümchen – Fortpflanzungsbiologie der Pflanzen – Prof. Dr. Jens G. Rohwer
7. 6. 2007 – Darwin und die Welt der Pflanzen – Dr. Carsten Schirarend
14. 6. 2007 – Wie die Pflanzen zu ihren Namen kommen – Dr. Carsten Schirarend
21. 6. 2007 – Zauberpflanzen zur Sonnenwende – Uhr Dr. Gisela Bertram
26. 6. 2009 – Der Rosengarten – Mirko Marzke
28. 6. 2007 – Baumspaziergang – Walter Krohn
5. 7. 2009 – Gestalten mit Farben – Matina Buttjes
12. 7. 2009 – Bedrohte heimische Pflanzen – C. Kulik
19. 7. 2009 – Färbepflanzen – Dr. Ingeborg Niesler
26. 7. 2009 – Nutzpflanzen: Biologie, Herkunft, Züchtung – Dr. Karl Dörffling
2. 8. 2009 – Alte Sorten – erhalten oder ersetzen? – Stefan Rust
9. 8. 2009 – Warum sind sie so erfolgreich? Neophyten – Gisela Bertram
16. 8. 2009 – Vielfalt des Salbei – Volker Köpcke
23. 8. 2009- Gewürz- oder Heilpflanze – Was war zuerst da? – Ulrich Menard
30. 8. 2007 – Pflanzenschätze aus China – Sabine Rusch
6. 9. 2007 – Eine kleine botanische Weltreise – Prof. Dr. Jens G. Rohwer
13. 9. 2007 – Kleine Früchtekunde – Dr. Carsten Schirarend
20. 9. 2007 – Wenn Pflanzen reisen: Von Pflanzenpässen und Gesundheitszeugnissen
– Gregor Hilfert
27. 9. 2007 – Samen: Ausbreitung, Keimung, Überdauerung – Prof. Dr. Kai Jensen
4. 10. 2009 – Bäume mit schöner Rinde – Sabine Rusch
11. 10. 2007 – Farbe, Geruch und Geschmack: Signale im Pflanzenreich
– Dr. Tassilo Feuerer
18. 10. 2009 – Naturschutzliche Betrachtungen im herbstlichen Botanischen Garten – C. Kulik
25. 10. 2007 – Herbstfärber im Botanischen Garten – Volker Köpcke

Die Öffnungszeiten des botanischen Gartens sind:

von 9.00 Uhr bis ca. 1 1/2 Stunden vor Sonnenuntergang
(außer 24. und 31.12. sowie bei Glätte)
Hunde müssen leider draußen bleiben

Kategorien
Featured Freizeit Hamburg für... Kinder Kultur Lernen und Erleben

Kinder kostenlos ins Museum

Kunsthalle Hamburg
Kunsthalle Hamburg

Kinder wollen lernen und möchten ihre Fragen an die Welt klären.
Damit die Kinder nicht fragen müssen:“ Warum muß man denn bezahlen wenn man was lernen möchte“, gibt es das „Pilotprojekt Kinder ins Museum“.

Das Hamburger Pilotprojekt Kinder ins „Museum“ sorgt dafür das Kinder bis zum 18 Lebensjahr in viele Hamburger Museen kostenlosen Zugang finden. Im Zuge des Pilotprojektes sind Familienkarten reduziert worden, um mehr Familien in die Museen zu lotsen. Das ist eine gute Idee und für viele Kitas und Schulklassen wichtig. Wissen muß erschwinglich sein und bleiben, alles andere wäre in Zeiten schlimmer Pisastudien auch völlig sinnleer.
Die Hamburger Kulturbehörde hat das Projekt iniziiert und findet Unterstützung durch das Hamburger Emissionshauses HCI Capital AG.

Viel Spaß beim stillen des Wissenshungers – kostenlos.

Eine Liste der Hamburger Museen, die das Projekt unterstützen finden Sie hier:

  1. Altonaer Museum
  2. Bischofsturm
  3. Bucerius Kunstforum
  4. Deichtorhallen Hamburg
  5. Hafenmuseum im Aufbau
  6. Hamburger Kunsthalle
  7. Helms-Museum
  8. Jenisch Haus
  9. Kramerwitwenstuben
  10. Museum der Arbeit
  11. Museum für Bergedorf und Vierlande
  12. Museum für Hamburgische Geschichte
  13. Museum für Kommunikation,
  14. Museum für Kunst und Gewerbe
  15. Speicherstadtmuseum
  16. Museum für Völkerkunde
  17. Rieck-Haus