Home » Familienausflüge, Fast geschenkt, Freizeit, Hamburg für..., Kinder, kostenlose Tour, Othmarschen, Sachensucher, Senioren, St.Pauli, Stadtteilübersicht, Touristen, Verliebte

Hamburg eine Tour auf der Elbe




16 Mai 2009 6.932 views No Comment

ElbimpressionenHaben Sie Lust auf eine Tour entlang der Elbe.
Diese Tour kostet Sie eine Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel (HVV Tageskarte ab 9:00 Uhr 5,30€)
Dann los.

Per Bahn (U3) in Rtg. Barmbek, fahren Sie über die Stationen Rödingsmarkt und Baumwall bis zu den Landungsbrücken. Bei gutem Wetter empfiehlt es sich bereits Baumwall auszusteigen und entlang der Hafenpromenade bis zu den St.Pauli Landungsbrücken zu spazieren.
Gegenüber der Speicherstadt am Fuß des Michels können Sie ein wunderschönes Panoram erleben und salzige Elbluft schnuppern. (10-15 min schlendern)

Von den St.Pauli Landungsbrücken können Sie mit dem Linienschiff der HVV (Linie 62 kein Aufpreis zur Tageskarte) entlang des Fischmarktes bis nach Finkenwerder fahren. Da die Fähre alle 15 Minuten fährt empfiehlt es sich einige Zwischenstopps zu machen.
Hierbei ist besonders der Museeumshafen Övelgönnen zu nennen, der zum betrachten alter Museeumsschiffe einlädt.
Von Övelgönne aus beginnt ein wunderbarer Spaziergang entweder direkt am Strand entlang, oder über den befestigten Gehweg entlang traditionell hanseatischen Kapitänshäusern.
Der Weg bis zur nächsten HVV Fährhaltestelle in Teufelsbrück dauert ca. 45 Minuten und führt entlang der Elbe unterhalb der Elbchausse. Dazwischen der Elbhang, der mitunter steile Pfade oder schier endose Treppenaufgänge bietet.

Zwischendurch bietet sich überall kulinarische Möglichkeiten. Hier sollte aber erwähnt werden, dass die Betreiber der Ausflugslokale den herrlichen Blick auf die Elbe in die Preise mit eingerechnet haben. Wir empfehlen die gute alte Stullendose und die Thermoskanne, dann kann man sich den schönsten Ausblick aussuchen um eine Pause zu machen.

Jenisch Haus im JenischPark (Foto Wikipedia)

Jenisch Haus im JenischPark (Foto Wikipedia)

In Teufelsbrück angekommen haben Sie die Möglichkeit weiter die Fähre zu benutzen.
Wer aber noch nicht müde ist die Füße zu benutzen hat jetzt den Jenischpark vor sich.
Der Jenischpark mit dem Jenisch Haus erbaut im klassizistisches Landhausstil bietet im Inneren das Museeum für hanseatische Wohnkultur und eine Außenstelle des Altonaer Museums.
Teile des Jenischparks sind seit 1982 unter Naturschutz.

Von Teufelsbrück aus können Sie entweder noch mit der Fähre bis Finkenwerder, oder Sie fahren Richtung Sandtorhöft,
Steuerbords entlang des Containerhafens, der niemals still steht, backboards vorbei an der wunderschönen Kulisse der Stadt. Fühlen Sie sich für einen Moment wie beim einlaufen der Queen Mary und Sie sind Passagier.

Wenn Sie ausgeträumt haben haben Sie den Sandtorhöft erreicht. Hier an der Kehrwiederspitze, wo früher die Frauen der Seemänner mit den Taschentücher winkten und hofften das die Weltmeere ihren Schatz wieder nach Hausentlassen würden, stehen Sie direkt auf der Grenze zwischen Speicherstadt und Hafen City.
Die Hafen City, die langsam von der riesigen Baustelle zum neuen Hamburger Vorzeigestadtteil erwächst und bei dessen Planung diverse Architekten sich kreativ gezeigt haben. Hier ist auch der Neubau der Elbphilharmonie zu bestaunen. Aus der Fassade des alten Kaiserpeichers ensteht nach einer Komplettentkernung der imposante Bau als neues Renomee der Stadt.

Gegenüber der Hafen City ist die Speicherstadt mit den klassischen Lagerhäusern, die lange vor der Containerschifffahrt, die Lager für Waren aus aller Welt waren.
Heute immernoch als Lagerstätten genutzt findet man hier Museen u.a Museen.
Die Miniaturwunderwelt, Hamburg Dungeon, das Gewürzmuseeum, das Afghanische Museeum, und das Spielzeugmuseeum.

Das interessante ist hier der krasse Bruch zwischen neuer Architektur (Hafen City) und der alten Architektur der Speicherstadt. Dazwischen nur eine Straße, die wie eine Furche zwischen den Epochen verläuft.

Von hier aus ist man schnell wieder an der Haltestelle (U3) Baumwall und ist somit schnell wieder am Bahnhof.

Soweit erstmal unser Tipp für eine Tour, die außer einer Tageskarte (vor 9:00 Uhr 6,30 € ab 9:00 Uhr 5,30 € p.Person) nichts kostet.

HVV – U-Bahnplan zum Download

hamburg-geschenkt.de Elbtour fast kostenlos auf einer größeren Karte anzeigen

 Social Bookmarking

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.