Kategorien
Altona Events Featured Hamburg für... Sachensucher Stadtteilübersicht

Versteigerungen des Fundbüros Hamburg 2012

In regelmäßigen Abständen veranstaltet das Fundbüro Hamburg sehr spannende Versteigerungen. Neben üblichen, fast schon ordinär langweiligen, Fahrradversteigerungen, gibt es auch noch die Auktion von Fotoapparaten, Bekleidung, Radios, Uhren, Schirme, Handys, Schmuck und anderen geckigen Sachen. So kann man auch beispielsweise einen Müllsack voller Sonnenbrillen…

Versteigerungen des Fundbüros, oder wie werde ich Schirmherr für 11 Euro.

In regelmäßigen Abständen veranstaltet das Fundbüro Hamburg sehr spannende Versteigerungen. Neben üblichen, fast schon ordinär langweiligen, Fahrradversteigerungen, gibt es auch noch die Auktion von Fotoapparaten, Bekleidung, Radios, Uhren, Schirme, Handys, Schmuck und anderen geckigen Sachen. So kann man auch beispielsweise einen Müllsack voller Sonnenbrillen, einen Trolli mit Unmengen von Brecheisen oder so wie ich beim letzten Mal 33 Regenschirme für 11 Euro ersteigern. Also für hamburger Schnäppchenjäger genau das Richtige.

Zentrales Fundbüro
Bahrenfelder Straße 254-260 (Altona)

Fahrräder und eventuell sperrige Gegenstände
(Eingang auch über Gaußstraße Haus 2 EG)

Servicezeiten: Mo 9.00 bis 16.00 Uhr, Di/Mi/Do 9.00 bis 13.00 Uhr,
Do außerdem 14.00 bis 18.00 Uhr
Telefon: 0 40/4 28 11 35 01
Internet: Fundbuero-Versteigerung@altona.hamburg.de

Bahnhof Altona / MetroBus 2 bis Gaußstraße

Termine 2012 für Fahrräder, eventuell sperrige Gegenstände jeweils 15.00 Uhr

01. März
15. März – Versteigerungen nur unter Vorbehalt
29. April – Versteigerungen nur unter Vorbehalt
03. Mai
24. Mai – Versteigerungen nur unter Vorbehalt
21. Juni
30. August
27. September
18. Oktober
08. November
22. November – Versteigerungen nur unter Vorbehalt
06. Dezember

Termine 2012 Foto, Bekleidung, Radios, Uhren, Schirme, Handys, Schmuck usw. jeweils 9.00 Uhr

09. Mai
08. August
07. November

Eine Antwort auf „Versteigerungen des Fundbüros Hamburg 2012“

So, heute Morgen war nun wieder eine der Versteigeungen, allerdings nicht für Fahrräder sondern für „Artikel aller Art“, ich muß sagen, es ist ein Event der besonderen Art. Der Auktionator hatte Humor, alles lief etwas chaotisch ab und teilweise war es etwas verwunderlich, was für Summen für normale Alltagsgegendtände geboten wurden.
Es sind eben auch findige Geschäftsleute da, die einem die Chance auf Schnäppchen etwas verhageln.
Aber die Liste der bizzaren Dinge die versteigert wurden ist lang.
Feldtelefone der NVA,
Ein Sack voller Zigarillos
Ein Karton Federmappen
Gold, Geldbörsen (Inhalt?)
Und man staunt wieviele Uhren und Handy so verloren gehen.
Es war ein witziger Event, auch wenn ich mit leeren Händen nach Hause gegangen bin, hat es sich gelohnt.

Anmerkung der Redaktion ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.